Ihr Praktikum Soziologie Shop

Trauer und ihre Begleitung am Arbeitsplatz. Übe...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Für viele Menschen gehört der Verlust eines geliebten Menschen zu den schlimmsten Lebenskrisen, die sie bewältigen müssen. Oft entstehen auch Sinnkrisen, die den Rest des Lebens nicht mehr lebenswert erscheinen lassen. Die Gefühle, die dabei erlebt werden, können mitunter so intensiv oder anders sein, dass man sich fremd im eigenen Körper fühlt. Wann ist das Erleben des Trauernden noch normal, und wann ist die Trauer schon pathologisch?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.03.2017
Zum Angebot
Letzte Ratschläge - Der Tod als Problem für Soz...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Susanne Brüggen führt eine qualitative Analyse aktueller Ratgeberliteratur zu Sterben, Tod und Trauer durch. Die Auswertung ergibt - je nach der Problematisierung des Todes - drei verschiedene Beratungstypen: Intervention, Mediation und Selbsthilfe. Experteninterviews aus der Praxis von Ärzten, Seelsorgern und Bestattern zeigen darüber hinaus eine gewisse Arbeitsteilung zwischen dem gefühlten, verzauberten Tod der Texte und dem meist körperbezogenen Handeln in Krankenhaus und Bestattung. Der Tod der Moderne ist demnach eine keineswegs verdrängte, sondern eine je bereichsspezifisch wahrgenommene und bearbeitete Angelegenheit. Dr. Susanne Brüggen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Thurgau (CH) und ist dort am Aufbau eines neuen Forschungsschwerpunkts zum Thema Mediensozialisation beteiligt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Das Management der Kunden - Studien zur Soziolo...
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einkaufen ist Arbeit, Shoppen macht Spaß. Wer sich mit dem Thema Shopping eingehender befaßt, begegnet früher oder später genau dieser Leitdifferenz: auf der einen Seite die lästige Besorgung des Notwendigen, all der Güter und Dienste, die nötig sind, damit das normale Leben in geordneten Bahnen verläuft, auf der anderen Seite das schiere Vergnügen, das Bummeln und Flanieren, Anschauen, Betasten, Anprobieren, Ausprobieren, ohne jede Not, purer Zeitvertreib, Luxus in Reinkultur. Kurzum: Shopping ist hybrid, geradezu janusköpfig, so könnte man sagen. Eine Soziologie des Shopping hat es jedenfalls mit einer Unterscheidung zu tun, bei der beide Seiten von Bedeutung sind. Worauf es ankommt, ist, den genauen Unterschied zwischen den beiden Seiten dieser Unterscheidung zu verstehen. PD Dr. Kai-Uwe Hellmann ist zur Zeit Professor am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Dr. Dominik Schrage ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der TU Dresden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Lexikon der soziologischen Werke
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Lexikon liefert einen Überblick über die wichtigsten Werke der Soziologie. Es dokumentiert auf eine einzigartige Weise sowohl die Geschichte der Soziologie als auch ihre aktuellen Ansätze. 800 Bücher werden von 185 Rezensenten präzise dargestellt, so dass der Leser sich sehr schnell über Inhalt und Relevanz eines Werkes informieren kann. Es werden auch Klassiker aus der Ethnologie, Psychologie, Philosophie, Ökonomie und Politikwissenschaft besprochen, sofern diese Werke eine Relevanz für die Soziologie haben. Dieses Nachschlagewerk hat sich im neuen Jahrtausend zu einem führenden Handbuch der Soziologie und der Sozialwissenschaften etabliert. Die Erstauflage von 2001 beinhaltete 750 Werke. Die hier vorliegende Zweitauflage des Jahres 2013 ist nun auf einen Umfang von 800 Werken gewachsen und repräsentiert damit den neuesten Stand der Forschung und der Diskussion. Georg W. Oesterdiekhoff ist Professor für Soziologie an der RWTH Aachen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 24.01.2017
Zum Angebot
Soziologie in der Stadt- und Freiraumplanung
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Soziologie und raumbezogene Planung stehen in einem ambivalenten und wechselhaften Verhältnis. Planung unterlag im historischen Verlauf einem generellen Prozess der â??Versozialwissenschaftlichungâ, und soziale Anforderungen an Planungsprozesse und -ergebnisse steigen weiter. Die planungsbezogene Soziologie kann aber als empirisch-analytische Disziplin weitreichende Erwartungen an konkrete Empfehlungen nicht erfüllen, was ihr mitunter Kritik einbringt und mancherorts sogar den institutionellen Abbau der Disziplin begünstigt. Der Sammelband greift dieses Spannungsverhältnis auf. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln (von der Stadtsoziologie bis zur Fachplanung) loten die Autorinnen und Autoren die Bedeutung von Soziologie für die raumbezogene Planung aus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.03.2017
Zum Angebot
Soziologie der Städte
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch nie zuvor haben so viele Menschen in Städten gelebt, und eine globale Architektur scheint dafür zu sorgen, daß sich die Metropolen immer ähnlicher werden. Zugleich arbeiten Politiker, Stadtplaner und Kulturschaffende aktiv daran, ´´ihrer Stadt´´ im medial geführten Konkurrenzkampf um Einwohner, Investoren und Fördermittel ein unverwechselbares Gesicht zu geben. Tatsächlich unterscheiden sich Städte erheblich, und diese Differenzen bestimmen mit darüber, wie etwa Kindheit, Armut oder sexuelle Orientierung erfahren werden. Martina Löw nimmt die Stadt als Erkenntnisgegenstand ernst und entfaltet die These, daß sich urbane Entwicklungen nur dann hinreichend erklären und effektiv beeinflussen lassen, wenn man die ´´Eigenlogik´´ und die ´´Gefühlsstruktur´´ von Städten begreift, die in Städtebildern gefaßt und in Alltagsroutinen reproduziert werden. Anhand zahlreicher empirischer Beispiele entwickelt sie die Grundlagen einer differenztheoretischen Stadtsoziologie, die Städte als eigensinnige Objekte soziologischen Wissens versteht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.03.2017
Zum Angebot
Soziologie des Risikos
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In seiner Soziologie des Risikos entwickelt Niklas Luhmann ein theoretisches Programm für die soziologische Forschung und geht davon aus, dass der Begriff des Risikos wesentliche Aspekte der Zukunftsbeschreibung der heutigen Gesellschaft in die Gegenwart projiziert. Risiko ist danach die Möglichkeit der Auflösung unerwarteter, unwahrscheinlicher schädlicher Folgen durch eine Entscheidung, die einem Entscheider zugerechnet werden kann. Die Prominenz des Themas Risiko hat es daher wesentlich mit der Annahme zu tun, dass unsere Zukunft von gegenwärtig zu treffenden Entscheidungen abhängt. Die einzelnen Kapitel des Buches zeigen, wie sehr und wie verschieden die Funktionssysteme der modernen Gesellschaft, wie Politik, Recht, Wirtschaft, Wissenschaft, auf die ihnen zugemuteten Risikolagen reagieren und wie sich daraufhin eine allgemeine Opposition derjenigen bildet, die an der Entscheidung nicht beteiligt sind, aber deren etwaige Folgen zu tragen haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.02.2017
Zum Angebot
Monadologie und Soziologie
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk des französischen Soziologen und Philosophen Gabriel Tarde gehört zu den internationalen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Nach seinem Hauptwerk ´´Die Gesetze der Nachahmung´´ liegt nun auch seine außergewöhnliche Programmschrift ´´Monadologie und Soziologie´´ erstmals in deutscher Sprache vor. Im Jahre 1893 erschienen, stellt ´´Monadologie und Soziologie´´ die wohl konsequenteste wissenschaftstheoretische Weiterentwicklung der ´´Gesetze der Nachahmung´´ dar. In einer erstaunlich aktuellen Interpretation der Leibnizschen Monadenlehre wird die außerordentliche aktuelle sozialtheoretische Relevanz von Tardes Werk sichtbar. Das Vorwort von Bruno Latour, der in seinen Werken immer wieder Bezug auf Tardes Arbeiten nimmt, unterstreicht die Bedeutung von dessen Werk für die zeitgenössische soziologische Forschung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.03.2017
Zum Angebot
Nietzsches Soziologie - bei Weber und Freyer
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In dieser Studie wird verdeutlicht, wie groß Friedrich Nietzsches (1844-1900) Einfluß auf die Gesellschaftswissenschaften des 20. Jahrhunderts war. Besonders in den Texten des ersten deutschen Soziologen Max Weber (1864-1920) und dem Fakultätsgründer Hans Freyer (1887-1969) ist der Geist des radikalen Philosophen lebendig. Bei dem einen führte er zum unverklärten Blick auf die Wirklichkeit, bei dem anderen zur Revolution von rechts. Dr. phil. Michael Pape, Jahrgang 1969, studierte Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft und Sozialwesen. Nach vielen Jahren im Militär- und Hochschuldienst arbeitet er als freier Dozent und Autor.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.03.2017
Zum Angebot
Öffentliche Soziologie - Wissenschaft im Dialog...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Soziologie, wie sie mit dem Konzept der Public Sociology in die Diskussion gebracht worden ist, zielt auf den Dialog und engen Austausch zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Indem gesellschaftlich drängende Fragen auf die soziologische Agenda gesetzt werden und wissenschaftliche Erkenntnisse öffentlich diskutiert werden, schlägt sie eine Brücke zwischen Alltags- und Gesellschaftskritik. Der Band stellt das Konzept vor, zeigt beispielhaft, wie öffentliche Soziologie international praktiziert wird und welche Aufgaben, Versprechen und Herausforderungen sich im Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zeigen. Brigitte Aulenbacher ist Professorin für Soziologie an der Universität Linz. Michael Burawoy ist Professor für Soziologie an der University of California, Berkeley. Klaus Dörre ist Professor für Soziologie an der Universität Jena. Johanna Sittel ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.02.2017
Zum Angebot
Daniel Bell und der Kreis der New York Intellec...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

?Oliver Neun stellt die intellektuelle Biographie des Anfang des Jahres 2011 verstorbenen amerikanischen Soziologen Daniel Bell dar. Dabei setzt er dessen Leben und insbesondere seine spezifische Generationenprägung mit seinem theoretischen Werk in Verbindung. Zusätzlich beschreibt Neun die Einbindung Bells in den zentralen amerikanischen Intellektuellenkreis der New York Intellectuals (NYI). Einen thematischen Schwerpunkt bildet hier die Auseinandersetzung Bells mit der nachfolgenden Generation Ende der 1960er Jahre. Bell verarbeitet diese in seinen Büchern theoretisch. Andere aus der Gruppe der New York Intellectuals führt diese Auseinandersetzung zur Begründung des Neokonservatismus. Gemeinsam ist ihnen aber die Vorstellung der Soziologie als öffentliche Soziologie, d.h. einer Disziplin, die auch ein breites außerakademisches Publikum ansprechen will. Oliver Neun ist zurzeit Privatdozent der Fachgruppe Soziologie der Universität Kassel.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Soziologie und Psychoanalyse - Perspektiven ein...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch untersucht die subjektstrategischen Theorien der Soziologie und setzt sie mit der Psychoanalyse in Verbindung. Ziel ist es die Psychoanalyse und deren Erkenntnisse für die Entwicklung eines soziologischen Subjektbegriffes fruchtbar zu machen und Perspektiven für einen verbesserten soziologischen Zugang mit dem Thema Psychodynamik zu eröffnen. Dr. Johann Schülein ist Professor für Soziologie an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Mikrosoziologie, Institutions- und Systemdynamik, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie sowie Sozioökonomie.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht